Kreative Ideen für Einsteiger: Nachhaltigkeit darf auch schick sein

Kreative Ideen für Einsteiger: Nachhaltigkeit darf auch schick sein

Lisa SamhammerMay 25, '20

Das T-Shirt ist in die Jahre gekommen, sieht aber eigentlich noch gut aus. Den Rock hast du immer gerne getragen, doch er passt über der Hüfte nicht mehr. Und die geliebte Jeans hat am Knie einen Riss, aber sie sitzt ansonsten immer noch perfekt und du liebst sie einfach. Wenn du das kennst und dich bisher gefragt hast, was in diesem Fall zu tun ist, haben wir einen heißen Tipp für dich: Mit einer Nähmaschine und ein wenig Übung schaffst du es im Handumdrehen, ältere oder kaputte Kleidung wieder auf den neusten Stand zu bringen. Wer sich also um Nachhaltigkeit im Kleiderschrank bemühen will, muss nicht zwangsläufig immer gleich nach neuen Stücken Ausschau halten – und wenn doch, dann doch bitte wenigstens Second Hand. Mindestens ebenso spannend ist es, in der eigenen Garderobe nach geliebten Einzelstücken zu suchen, denen man noch einige schöne Jahre bescheren kann. Doch wie gehst du am besten vor? Folgende drei Tipps helfen dir dabei, deinen Schrank wieder auf Vordermann zu bringen.

Tipps für dich und deinen Kleiderschrank:

Zuerst schaust du dir jedes Kleidungsstück genau an. Finde heraus, welche T-Shirts, Blusen, Hosen und Co. dir so sehr ans Herz gewachsen sind, dass du sie am liebsten noch viele Jahre tragen möchtest – obwohl sie nicht mehr dem aktuellen Stil entsprechen oder vielleicht das ein oder andere kleine Loch haben. Nimm diese Teile aus dem Schrank und probiere sie an. Jetzt kommt der Moment der Wahrheit! Hat sich deine Figur so verändert, dass auch mit ein wenig handwerklichem Geschick nichts mehr zu retten ist, gibst du das gute Stück vielleicht besser in den Second Hand statt es weiterhin im Schrank zu bunkern. Du kannst sicher sein, dass sich jemand anderes bestimmt sehr darüber freut und du verdienst ganz nebenbei ein paar Euros fürs Sparschwein. Gefällt dir das Kleidungsstück noch und passt es, ist die Welt in Ordnung. Dann ist es Zeit für den zweiten Schritt. Überlege dir, wie du dein Lieblingsteil noch etwas aufpeppen kannst. Vielleicht bringst du einen schicken Aufnäher an der Hose an oder verschönerst ein schlichtes T-Shirt mit einer bunten Borte. Vielleicht kürzt du einen längeren Rock auf Mini-Länge. Online zeigen dir viele Nähtipps für Anfänger, was alles möglich ist und welche minimalen Änderungen man auch mit wenigen Vorkenntnissen durchführen kann. Eine gute Nähmaschine oder auch Overlock-Maschine macht dir den Einstieg leichter. Mit einem Modell der neuesten Generation kannst du mehrere Schritte zusammenfassen und deiner Phantasie beim Verschönern und Aufpeppen freien Lauf lassen. Und natürlich geht so auch das Reparieren super schnell und einfach. Zum Schluss heißt es dann nur noch, das neue Stück zu genießen und bei nächster Gelegenheit gebührend auszuführen.

Natürlich ist eine gute Nähmaschine nicht nur dazu geeignet, die schönsten Stücke aus deinem eigenen Kleiderschrank etwas pfiffiger zu gestalten. Du darfst mit deinen neuen Nähkenntnissen ruhig auch ein bisschen angeben. Vielleicht kommen deine Freundinnen ja auch auf den Geschmack und wollen mit dir zusammen einen netten Näh-Abend einlegen. Wir wünschen Euch viel Spaß dabei!