Stoffkunde Baumwolle

Stoffkunde Baumwolle

Lisa Samhammer16/7/17

Wie viel wissen wir eigentlich über die Materialien, die in unserer Kleidung verarbeitet werden? Gerade bei Second Hand Kleidung ist es wichtig, dass es sich um langlebige Stoffe handelt, die nicht so schnell Gebrauchsspuren aufweisen. In einer kleinen Stoffkunde wollen wir heute das Material Baumwolle näher vorstellen: Einer der ältesten Stoffe für die Kleiderproduktion ist die Baumwolle. Diese natürliche Faser wurde schon ca. 5800 v. Chr. zur Kleidungsherstellung verwendet. Heute gehört Baumwolle zu den meist verwendeten Stoffen weltweit. Die Produktion hat sich seit 1960 mehr als verdreifacht und liegt somit bei knapp 19 Millionen Tonnen. Allein in den USA werden 20 verschiedene Sorten von Baumwolle angebaut. Warum die Faser zu den beliebtesten gehört lässt sich ganz einfach mit ihren wichtigsten Eigenschaften erklären: Sie besitzt durch ihre hohe Dichte eine gute Wärmeisolation, ist wegen ihrer Feinheit sehr hautfreundlich, ist strapazierfähig und fühlt sich weich an. Außerdem gehört die Baumwollpflanze zu den umweltfreundlichsten Materialien für die Kleiderproduktion. Sie kann fast vollständig genutzt werden - beispielsweise wird der Samen für die Ölgewinnung genutzt. Baumwolle fühlt sich also nicht nur gut an, sondern ist auch noch gut für unseren Planeten!